Coalition suisse pour la diversitĂŠ culturelle
Schweizer Koalition fĂźr die kulturelle Vielfalt
Coalizione svizzera per la diversitĂ  culturale
Coaliziun svizra per la diversitad culturala

Actualidades

Texto completo del mensaje


retroceder

[2019-07-02]

Ständeratskommission unterstützt Motionen zur Pressevielfalt

(pd) Einstimmig hat die Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen den parlamentarischen Initiativen Stefan Engler (Unterstützung für die Presse in der digitalen Transformation, 18.479) und – mit 8 zu 3 Stimmen bei 1 Enthaltung – von Géraldine Savary (Die indirekte Unterstützung der Presse muss verstärkt werden,18.480) Folge gegeben.

Die Kommission weist darauf hin, dass die gedruckte Presse, die für die Meinungsbildung in der Schweiz nach wie vor eine Schlüsselrolle einnimmt, mit existenziellen wirtschaftlichen Herausforderungen konfrontiert ist. Um ihre Zukunftschancen zu wahren, müssen die Printmedien nach Ansicht der KVF sowohl die digitale Transformation meistern als auch weiterhin auf Papier erscheinen. Mit der von den Initiativen verlangten Erweiterung der indirekten Presseförderung sollen sie dabei rasch und effizient unterstützt werden.

Um bei der künftigen Diskussion um die genaue Ausgestaltung der Presseförderung auch den längerfristigen Horizont einer möglichen Verfassungsänderung einzubeziehen, hat die Kommission ausserdem einstimmig der Pa.Iv. Lombardi. Medien in die Bundesverfassung (18.473) Folge gegeben.  Medienmitteilung

Auch hier wird die «indirekte» Presseförderung wiederum nur mit den Leistungen für die Meinungsbildung und Meinungsvielfalt begründet; das Schwinden der kulturellen Produktion der Medien bleibt erneut ausser Betracht. Lombardis Text redet wenigstens noch von «kultureller Entfaltung».


retroceder  |  Permalink: coalitionsuisse.ch/ref/?nid=348