Coalition suisse pour la diversité culturelle
Schweizer Koalition für die kulturelle Vielfalt
Coalizione svizzera per la diversità culturale
Coaliziun svizra per la diversitad culturala

Actualités


Actualités à propos de la Convention Unesco 2005

Website français | english | español

Logo Worst practices

DOSSIER

Mobilité des artistes et visas | Künstlermobilität und Visa

aktuelle Meldungen / messages actuelles

Merkblatt VISA / ARBEITSBEWILLIGUNG     Mémento VISA / PERMIS DE TRAVAIL

Accords de libre-échange / Freihandelsabkommen

TISA/ACS, TTIP/TAFTA, TPP, CETA/AECG ...

zur Sonderseite / lire notre page spéciale

[2020-01-20]

13e session du Comité intergouvernemental

Le Comité intergouvernemental de la Convention de 2005 sur la protection et la promotion de la diversité des expressions culturelles se réunira au Siège de l'UNESCO du 11 au 14 février 2020.


Les documents de travail sont désormais disponibles sur le site internet de la Convention.  Website Unesco

[2019-08-28]

Medienförderung: Der Bundesrat will rasche Massnahmen

Der Bundesrat hat sich an einer Medienkonferenz am 28. August 2019 für wirkungsvolle und rasch umsetzbare Schritte zur Unterstützung von Online-Medien und Zeitungen ausgesprochen.
Er will dem Parlament im ersten Halbjahr 2020 ein Massnahmenpaket zur Förderung der Medien unterbreiten. Dieses … [davantage…]  

Medienmitteilung UVEK

Stellungnahme BGeM der Koalition

Die Stossrichtung der Vorschläge entspricht durchaus den Positionen der Koalition. Entscheidend wird sein, wie bei Online-Medien das Anknüpfen der Förderung an die «Kostenpflichtigkeit» verstanden wird.
Hingegen scheinen sich die Pläne weiterhin ausschliesslich auf den demokratiepolitischen Aspekt der medialen Kulturtätigkeit zu beschränken.
Die Medienmitteilung erwähnt weder den laufenden Abbau der medialen Kulturproduktion – Orchester, Literatur, Film usw. – noch den schwindenden Diskurs über die Künste oder den Abbau der Fachkritik, also die geistigen und wirtschaftlichen Leistungen der Medien für die Vielfalt des Kulturschaffens.
Zu einem «Austausch zur Zukunft der Medien» mit «Vertreterinnen und Vertretern der Medienbranche, von Organisationen und Behörden», den BR Sommaruga im Mai veranstaltet hat, waren denn auch weder die Kulturschaffenden noch Vertreter der Kulturwirtschaft eingeladen.


 Messages précédentes